Was ist die Neuromuskuläre Entspannung?

Der Begriff neuromuskulär setzt sich aus den Bestandteilen neuro (bezieht sich auf das Nervensystem) und muskulär (bezieht sich auf die Muskeln) zusammen.

Damit beschreibt der Name den Ansatz der Behandlungsmethode recht gut: Ein leichter Druckimpuls auf einen bestimmten Punkt der Halsmuskulatur soll das vegetative Nervensystem (konkret: den Vagusnerv) stimulieren und damit den Körper entspannen. Diese Entspannung kann dem Körper die Regeneration ermöglichen.

Oft Gefragtes


Tut das weh?
Nein! Sie liegen entspannt auf einer speziellen Liege. Der Impuls, der gesetzt wird, ist leicht, schnell und kaum zu spüren.


Muss ich mich ausziehen?
Nein, die Behandlung findet am komplett angezogenen Klienten statt.


Muss ich mit Nebenwirkungen rechnen?
Gelegentlich kann es durch eine schnelle Entspannung zu muskelkaterähnlichen Beschwerden kommen, wenn Muskeln über längere Zeit stark verspannt waren.


Wieviele Behandlungen sind notwendig?
Das ist schlecht allgemein zu beantworten, weil es von der Situation des Einzelnen abhängt. In der Regel bedarf es 6 – 8 Behandlungen. Ein ganz guter Vergleich: Werden Massagen oder Physiotherapie vom Arzt verordnet, sind dies normalerweise mindestens 6 Behandlungstermine.


Wieviel Zeit muss ich für die Behandlung einplanen?
Die erste Behandlung dauert etwa eine Stunde, da hier ein ausführliches Gespräch stattfindet. Für die weiteren Behandlungen planen Sie bitte ca. 45 Minuten ein.


Übernehmen Krankenkassen die Kosten?
Dies muss derzeit noch jeder für sich mit seiner Kasse abklären. Evtl. werden Kosten im Rahmen von Vorsorgeprogrammen erstattet.


Wer kann Neuromuskuläre Entspannung in Anspruch nehmen?
Diese Technik ist für Menschen jeden Alters geeignet – vom Säugling bis ins hohe Alter. Die Regenerationsfähigkeit ist in jedem Alter gegeben. Neuromuskuläre Entspannung kann unabhängig von irgendwelchen Erkrankungen zur Anwendung kommen.


Kann ich im Verlaufe der Behandlung Sport treiben?
Am Tag der Behandlung selbst bitte keine höheren Belastungen – auch keinen Sport! Aber ab dem nächsten Tag gibt es keine Einschränkungen.


Ist es unbedingt notwendig, nach der Anwendung noch zu ruhen?
Hierzu ein klares JA! Dabei kann der Impuls ungestört im Körper „ankommen“. Somit trägt die Ruhephase maßgeblich zum Erfolg der neuromuskulären Entspannung bei. Deshalb sollte man sich diese kurze Zeit gönnen und an diesem Tag im Anschluss an die Anwendung auch keine größeren Anstrengungen wie schweres Heben, Sport, Gartenarbeit, Bügeln, Gardinen aufhängen usw. unternehmen.